zurück zur Übersicht

 

Nach der Schlacht bei Wittstock 1636 hielt der Feldherr Banér hier einen Dankgottesdienst ab. Irgendwann danach wurde die Pappel gepflanzt. Der Stein, der 80 Tonnen wiegt, wurde 1997 hier platziert.

zur nächsten Seite

 

zum Lageplan

 

der Rundgang

am Bahnhof

das Mahnmal im Park

Glinzmauer

das Rathaus

die Apotheke

Kirche
St. Marien

Friedensengel

Heiliggeist- kirche

Gröper Tor

Denkmal Be- freiungskrieg

am Bleichwall

Brinkmauer

Telschowsches Haus

alte Bischofsburg

Schwedenstein

zum Stift Heiligengrabe