Wohnort der Gebrüder Sass

historisches Mietshaus

Krankenhaus Moabit

Kriminal- gericht

Statue von Albert Wolff

Notfriedhof

JVA Moabit

ein Tatort der Gebrüder Sass

Pathologie

das Ulanen-Denkmal

ehem. Frauengefäng- nis

ehem. Zellengefäng- nis

ehem. Gefängnisfried- hof

weiterer Tatort der Gebrüder Sass

Ulap-Gelände

zurück zur Übersicht

Hier biete ich eine kleine virtuelle Tour durch das "gefährliche" Moabit an. Moabit ist eine Insel, allerdings eine künstliche. Im Süden wird der Stadtteil von der Spree begrenzt, im Osten vom Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal, im Norden vom Westhafenkanal und im Westen vom Charlottenburger Verbindungskanal. Drei Häfen grenzen an Moabit: der West-, der Nord- und der Humboldthafen. Der Stadtteil gehört zum Verwaltungsbezirk Berlin-Mitte, ist 7,72 Quadratkilometer groß, in ihm wohnen knapp 73.000 Einwohner. Er gehört zu den älteren Bezirken, ist deswegen sehr geschichtsträchtig.
Lassen Sie sich ein wenig durch den Bezirk führen, erfahren Sie etwas über die Gebrüder Sass, RAF-Terroristen, historisch interessante Gebäude und Denkmäler, Institutionen der Strafverfolgung sowie über Widerstandkämpfer im Dritten Reich.

Die Tour führt vom U-Bhf. Birkenstr. die Birkenstr. entlang, über die Wilsnacker Str. zum Kriminalgericht, dem Notfriedhof, zum heutigen Gefängnis Moabit und zum früheren Gefängnis. Sehenswert ist die dortige Gedenkstätte. Weiter geht es Richtung Hauptbahnhof zu einem Tatort der Gebrüder Sass und zum ULAP-Park.