Die Kasernengebäude:

Hier noch einmal die Rede Himmlers "Aufgaben der SS und Polizei im Falle eines Krieges" vor der Wehrmacht:

"Ich komme nun im Zusammenhang mit diesem Komplex zu der Hauptfrage: Sicherheit im Innern und Aufgabe der Polizei während eines Krieges. Wir werden in einem künftigen Kriege nicht nur die Front der Armee auf dem Lande, die Front der Marine zu Wasser, die Front der Luftwaffe in der Luftglocke über Deutschland haben, wie ich es nennen möchte, sondern wir werden einen vierten Kriegsschauplatz haben: Innerdeutschland ! Das ist die Basis, die wir gesund erhalten müssen, auf Biegen und Brechen gesund, weil sonst die drei anderen, die kämpfenden Teile Deutschlands, wieder den Dolchstoß bekämen."

Himmler konnte beide Institutionen in einem Atemzug nennen, weil er seit dem 17. Juni 1936 zusätzlich zum "Chef der deutschen Polizei im Reichsministerium des Innern" ernannt wurde. In dieser Rede stellte Himmler SS und Polizei einerseits und Wehrmacht andererseits auf eine Ebene. Die Wehrmacht war zuständig für den Kampf außerhalb Deutschland, SS und Polizei zuständig für Innerdeutschland. Diese Gleichsetzung wird auch architektonisch ausgedrückt: Die Kasernengebäude sind nach sg. "Heeresbaunorm" gebaut, in einer Bauweise also, wie sie in Armee-Kasernen üblich war.

Links die Lage der Kasernengebäude auf dem Luftbild.
Oben die Kasernengebäude im heutigen Zustand, baulich sind sie nicht verändert worden. Sie befinden sich auf dem Polizeigelände.

 

Einführung

"Turm A"

Lageran-fahrtsstraße

Kaserne

Kantine

Bunker

Heizwerk

Hundert-
schaftsgebäude

Villa Eicke

Eingang zum Polizei-
präsidium

Polizeigelände

Führerhäuser

IKL

Resumée

Literatur

 

zurück zur Zeitgeschichte