zurück zur Übersicht

Auf dem Marktplatz befindet sich das neugotische Rathaus. Die Ursprünge reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück, 1905/06 wurde es im neugotischen Stil umgebaut. An dem dem Marktplatz abgewandten Seite (rechts im Bild) trifft man auf Relikte aus dem 16. Jahrhundert. Die Gerichtslaube ist noch aus damaliger Zeit erhalten, aber neugotisch überbaut. Sowohl die Sonnenuhr als auch die Terrakotten stammen aus dem 16. Jahrhundert.

 

zur nächsten Seite

 

zum Lageplan

 

der Rundgang

am Bahnhof

das Mahnmal im Park

Glinzmauer

das Rathaus

die Apotheke

Kirche
St. Marien

Friedensengel

Heiliggeist- kirche

Gröper Tor

Denkmal Be- freiungskrieg

am Bleichwall

Brinkmauer

Telschowsches Haus

alte Bischofsburg

Schwedenstein

zum Stift Heiligengrabe