Sitemap Impressum/Datenschutzhinweis
ein paar Impressionen aus der Galleria dell'Accademia in Florenz

Für eine größere Ansicht der Fotos klicken Sie bitte auf die Fotos

Placeholder imageBild 11

Placeholder imageBild 12

Placeholder imageBild 13

Placeholder imageBild 14

Placeholder imageBild 15

Placeholder imageBild 16

Placeholder imageBild 17

Placeholder imageBild 18

Placeholder imageBild 19


 

 Offiziell heißt die Galerie "Accademia di belle arti", Galerie der schönen Künste. Gegründet wurde sie 1563 von Giorgio Vasari, Bartolomeo Ammanati und Agnolo Bronzino. Schmherr war Cosimo de Medici I. Sie war die erste Akademie für Malerei in Europa.

Den Betrieb nahm sie ursprünglich in der Kirche Santissima Annunziata auf. Hier entschied man sich auch, Artemisia Gentileschi aufzunehmen. Die Aufnahme einer Frau glich einer Sensation.

Großherzog Leopold der Toskana entschied per Dekret 1784, alle Malschulen in Florenz unter einem Dach zu führen, die Akademie erhielt ihren heutigen Namen und befand sich fortan in der Via Ricasoli. Aufgabe der Akademie ist es noch heute, den Künstlern Zugang zu den Werken alter Meister bieten zu können.

Placeholder image

Oktober 2020: vor dem Eingang keine Schlange wie sonst...

Placeholder image Placeholder image

Der David wird sehr schön präsentiert, allerdings ist er auch immer gut besucht, die erste Aufnahme stammt vom Oktober 2016. Ich hatte die Möglichkeit im Oktober 2020, also zu Corona-Zeiten, Florenz abermals zu besuchen. Im Museum befanden sich deutlich weniger Touristen.

Bild 11: so leer ist es selten in der Galleria dell'Accademia, generell gibt es viel sakrale Kunst zu sehen

Bilder 13 und 14: Auch diese Skulptur befindet sich als Kopie in der Innenstadt, es handelt sich um den "Raub der Sabinerinnen" von Giambologna. Die Kopie befindet sich in der Loggia dei Lanzi an der Piazza della Signoria.

Die Fotos 17-19 zeigen eine Skulptur von Lorenzo Bartolini. Sie stand einst in einer der Nischen im Hof der Uffizien.